Gian Luca Bartellone

Brosche Oros aus Pappmachè, Bernstein und Blattsilber von Gian Luca Bartellone wird in der Galerie P13 von Carl Weishaupt in München ausgestellt. Ausstellung alpen adria donau im März 2017.

Vollständiges Profil des Künstlers

Die Schmuckstücke von Gian Luca Bartellone strahlen in prachtvollen, oft floralen Formen und kräftigen Farben. Sie erinnern damit an die Formensprache des Barock. Die Kollektion Bodyfurnitures ist jedoch kein Ergebnis historisierender Rückschau, sondern moderner Schmuck, der augenzwinkernd tief verwurzelte Sehgewohnheiten in Frage stellt und traditionelle Normen durchbricht.
Bartellone schöpft aus der Tradition, geht aber mit gewagten Materialkombinationen neue Wege. Gold, Edelsteine und Seide kombiniert er mit Pappmaché oder Papier. Aufgrund ihrer Leichtigkeit und Flexibilität wurden sie zur Grundlage für die aufwändig verarbeiteten Schmuckstücke. So ungewöhnlich der Materialmix für Schmuck sein mag, für den gelernten Goldschmied sind es „vertraute Gespielen“. Seine Vorliebe dafür stammt aus seiner Kindheit in der Lombardei.